Der KlubbererundClubberer FKP+1.FCN - FKP U 17 Jun BLiga
Die "Klub" und der "CLUB"
  Home
  Das bin ich
  Gebhardt's Stammbaum
  Allgemeines
  Sprüche
  1.FC N nach Oenning
  1.FCN Jahr100elf
  1.FC N Pokalsieger 2007
  Aufstieg 1.FCN 2009
  Zugänge FCN 0910
  Zugänge FCN 10111213-16
  1. FC N 2015161718
  Abgänge 0910 FCN
  Abgänge FCN 101114ff
  1.FCN-EX International
  Ex FCN n-aktiv
  1.FC N II U 21 RL Süd
  Zugänge FCN II 10111214ff
  Abgänge FCN II 1011-13ff
  1.FCN U 19 Junioren
  1.FCN U 17 Jun.
  1.FCN U 15 C Jun.
  1.FCN Frauen I
  1. FCN U 17 Frauen
  Geburtstage FCN
  FK Pirmasens 16+17+18
  Abgang FKP 0910
  "Meine alten FKPler "
  Zugang FKP 0910
  Zugänge FKP 10121314
  Abgänge FKP 111213141516
  FKP vor 43 Jahren 2.Buli Süd 74-75
  FKP U 17 Jun BLiga
  Nostalgie II Klaus Hein
  FKP und mein Sponsoring
  EX FKP noch Aktiver
  FK P II U 23 Jun.15+16+ 18
  FKP U 19 Junioren
  FKP U 17 B Jun.
  FKP U 16 B II Jun.
  FKP C- U 15 Junioren
  FKP TraditionsMannschaft
  FKP Frauen ++2012
  Geburtstage FKP
  FC Schalke 04
  KClubberer bei Radio Pirmasens
  Club und wir
  Fasching
  Im FCN Kindergarten
  RBK-Pens-Paper
  Bilder aus Pirmasens
  Bilder aus Berchtesgaden
  Bilder aus Nürnberg
  Portraits
  Meine Schule
  Meine Lieben
  Urlaub mit Enkel 2010 + 11+ 15
  Meine Links
  Meine Bannerliste
  Gästebuch die Klub und der Club
  Kontakt
  Impressum

 



Letztes Spiel dann am 13.6. 13.00 Uhr

1860 München - FK Pirmasens B Jun 4:0


gegen


da mach mer aber noch was, die haben ja die 0:8 Pleite bei den
Bayern noch im Kopf!


Nix wars, haben sich rehabiltiert, und nichts anbrennen lassen,
schade, war also nur noch mal ein schöner Ausflug für unsere
Bundesligsten, ab Jetzt heißt es wieder RL Südwest!

Ein aufregendes Abenteuer ist leider zu Ende!

Abschlusstabelle!

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 26 19 5 2 57:11 46 62
2. VfB Stuttgart 26 15 4 7 58:36 22 49
3. TSV 1860 München 26 14 5 7 46:28 18 47
4. 1. FC Nürnberg 26 13 7 6 54:34 20 46
5. SC Freiburg 26 14 3 9 53:35 18 45
6. FC Bayern München 26 13 3 10 59:36 23 42
7. SpVgg Greuther Fürth 26 11 8 7 38:25 13 41
8. TSG 1899 Hoffenheim 26 10 6 10 34:33 1 36
9. 1. FC Kaiserslautern 26 11 3 12 42:43 -1 36
10. SSV Ulm 1846 26 10 6 10 36:44 -8 36
11. Karlsruher SC 26 8 8 10 38:40 -2 32
12. SV Wacker Burghausen 26 7 6 13 40:45 -5 27
13. FK 03 Pirmasens 26 2 2 22 18:72 -54 8
14. TuS Ergenzingen 26 1 2 23 18:109 -91 5


Weiter am 6.6. 13.00 Uhr

FK P B Jun- Eintracht Frankfurt B Jun. 0:2
 gegen


Zum letzten Heimspiel erscheint der kommende Meister
noch in Pirmasens,  Blumen nicht vergessen!

Ja leider ,aber ein ordentliches Ergebnis würde ich sagen, ein
Tor für uns zum Abschied vor heimischer kulisse aus der Bundesliga wär schon schön gewesen
nix gegönnt haben die Schlappekicker , den Schlappenflickern.

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 25 18 5 2 55:11 44 59
2. VfB Stuttgart 25 15 3 7 57:35 22 48
3. SC Freiburg 25 14 2 9 52:34 18 44
4. TSV 1860 München 25 13 5 7 42:28 14 44
5. 1. FC Nürnberg 25 12 7 6 47:32 15 43
6. FC Bayern München 25 13 3 9 58:34 24 42
7. SpVgg Greuther Fürth 25 11 8 6 38:23 15 41
8. SSV Ulm 1846 25 10 6 9 34:41 -7 36
9. 1. FC Kaiserslautern 25 11 2 12 41:42 -1 35
10. TSG 1899 Hoffenheim 25 9 6 10 31:31 0 33
11. Karlsruher SC 25 8 7 10 37:39 -2 31
12. SV Wacker Burghausen 25 6 6 13 38:44 -6 24
13. FK 03 Pirmasens 25 2 2 21 18:68 -50 8
14. TuS Ergenzingen 25 1 2 22 16:102 -86 5




29.5.2010 14.00 Uhr dann

FK Pirmasens B Jun. - SC Freiburg 0:3

 gegen 


 

Kein Tor schade, hoffenlich hat Ludy nicht wieder getroffen ?

Der FK 03 Pirmasens unterlag dem SC Freiburg 0:3 (0:3). Bereits
zur Halbzeit stand der Endstand nach Toren von Raphael Kiefl
(19./21.) und Amir Falahen (40.) fest. Mit dem Sieg haben sich die
Breisgauer die Chance auf Rang zwei offen gehalten.
Der Rückstand beträgt zwei Runden vor Schluss vier Punkte.

  Verein Sp Tore Pkt
1 Frankfurt 23 +42 55
2 Stuttgart 24 +21 45
3 1860 Mü. 24 +22 44
4 Nürnberg 24 +15 42
5 Freiburg 24 +14 41
6 FC Bayern 24 +16 39
7 Greuther Fürth 24 +14 38
8 K'lautern 24 0 35
9 Hoffenheim 24 +1 33
10 Ulm 24 -8 33
11 Karlsruhe 23 -2 29
12 Burghausen 24 -5 24
13 Pirmasens 24 -48 8
14 TuS Ergenzin 24 -82 5






Manuel Megel wechselt am Ende der Saison zum SC Hauenstein
zu seinem Bruder !



danach dann das Südwestderby am 15.5. 14.00 Uhr

1. FC Kaiserslautern- FKP B Jun. 4:2


gegen


Ja das ewig junge Derby geht wieder mal an die Betzebuwe,
leider , aber immerhin haben unsere Jungs zweimal eingenetzt! Prima!


Treffer durch Florian Hasemann


und Fisterer !

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 23 17 4 2 53:11 42 55
2. VfB Stuttgart 23 14 3 6 54:32 22 45
3. TSV 1860 München 24 13 5 6 42:20 22 44
4. 1. FC Nürnberg 24 12 6 6 46:31 15 42
5. FC Bayern München 23 12 3 8 50:31 19 39
6. SpVgg Greuther Fürth 24 10 8 6 36:22 14 38
7. SC Freiburg 23 12 2 9 44:33 11 38
8. TSG 1899 Hoffenheim 24 9 6 9 30:29 1 33
9. SSV Ulm 1846 24 9 6 9 33:41 -8 33
10. Karlsruher SC 23 8 5 10 36:38 -2 29
11. 1. FC Kaiserslautern 22 9 2 11 35:39 -4 29
12. SV Wacker Burghausen 24 6 6 12 38:43 -5 24
13. FK 03 Pirmasens 23 2 2 19 18:63 -45 8
14. TuS Ergenzingen 24 1 2 21 15:97 -82 5





am 9.5. dann Heimspiel um 13.00 Uhr

FKP B Jun. -Tus Ergenzingen 1:0

gegen

Das Laternenspiel geht an die Klub!
Bravo!

Und wieder traf Jonas Kölsch

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 22 17 4 1 53:9 44 55
2. VfB Stuttgart 22 13 3 6 53:32 21 42
3. TSV 1860 München 23 12 5 6 40:20 20 41
4. 1. FC Nürnberg 23 11 6 6 43:30 13 39
5. FC Bayern München 22 12 2 8 50:31 19 38
6. SC Freiburg 22 11 2 9 40:30 10 35
7. SpVgg Greuther Fürth 23 9 8 6 32:22 10 35
8. TSG 1899 Hoffenheim 23 9 6 8 29:26 3 33
9. SSV Ulm 1846 23 9 5 9 33:41 -8 32
10. Karlsruher SC 22 8 5 9 33:34 -1 29
11. 1. FC Kaiserslautern 21 8 2 11 31:37 -6 26
12. SV Wacker Burghausen 22 5 6 11 33:42 -9 21
13. FK 03 Pirmasens 22 2 2 18 16:59 -43 8
14. TuS Ergenzingen 22 1 2 19 15:88 -73 5




Weiter dann am 1.5. 2010 11.00 <Uhr

Greuther Fürth - FKP b Jun. 4:1

gegen

Nichts zu erben , leider in Franken!

Das  1:1. konnte Jonas Kölsch
markieren!



Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 21 16 4 1 51:8 43 52
2. VfB Stuttgart 21 12 3 6 48:30 18 39
3. FC Bayern München 21 12 2 7 48:26 22 38
4. TSV 1860 München 22 11 5 6 36:19 17 38
5. 1. FC Nürnberg 22 10 6 6 38:28 10 36
6. TSG 1899 Hoffenheim 22 9 6 7 28:22 6 33
7. SpVgg Greuther Fürth 22 8 8 6 31:22 9 32
8. SC Freiburg 21 10 2 9 36:29 7 32
9. SSV Ulm 1846 22 9 5 8 32:37 -5 32
10. Karlsruher SC 21 8 5 8 33:33 0 29
11. 1. FC Kaiserslautern 20 8 2 10 30:35 -5 26
12. SV Wacker Burghausen 21 5 6 10 31:37 -6 21
13. FK 03 Pirmasens 21 1 2 18 15:59 -44 5
14. TuS Ergenzingen 21 1 2 18 15:87 -72 5





Am 25.4. 2010 11.00 Uhr dann

KSC B Jun - FKP B Jun 4:1


gegen

Leider nicht so knapp wie beim Vorspiel in Pirmasens, schade! Tor für den FKP
4:1 Florian Hasemann (51.)




Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 20 15 4 1 49:7 42 49
2. FC Bayern München 20 12 1 7 46:24 22 37
3. VfB Stuttgart 20 11 3 6 36:29 7 36
4. TSV 1860 München 21 10 5 6 31:16 15 35
5. 1. FC Nürnberg 21 9 6 6 35:28 7 33
6. SC Freiburg 20 10 2 8 35:27 8 32
7. TSG 1899 Hoffenheim 21 9 5 7 26:20 6 32
8. SpVgg Greuther Fürth 21 7 8 6 27:21 6 29
9. Karlsruher SC 20 8 5 7 32:30 2 29
10. SSV Ulm 1846 21 8 5 8 29:36 -7 29
11. 1. FC Kaiserslautern 19 8 2 9 30:32 -2 26
12. SV Wacker Burghausen 20 5 6 9 28:32 -4 21
13. FK 03 Pirmasens 20 1 2 17 14:55 -41 5
14. TuS Ergenzingen 20 1 2 17 14:75 -61 5



Nächstes Spiel am 17.4. 13.00 Uhr

FK Pirmasens  B Jun- TSG Hoffenheim B Jun

0:1

gegen


Schade fast hätte es gegen die Truppe von Felix Müller einen Punkt gegeben!
Der Treffer ausgerechnet unser Felix Müller!
Zuschauer 240

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 19 14 4 1 43:6 37 46
2. FC Bayern München 19 12 1 6 46:22 24 37
3. VfB Stuttgart 19 11 2 6 34:27 7 35
4. TSV 1860 München 20 9 5 6 29:16 13 32
5. TSG 1899 Hoffenheim 19 9 4 6 24:17 7 31
6. 1. FC Nürnberg 20 8 6 6 33:28 5 30
7. SC Freiburg 19 9 2 8 30:26 4 29
8. SpVgg Greuther Fürth 20 7 7 6 26:20 6 28
9. SSV Ulm 1846 20 8 4 8 27:34 -7 28
10. 1. FC Kaiserslautern 18 8 2 8 30:30 0 26
11. Karlsruher SC 18 6 5 7 26:28 -2 23
12. SV Wacker Burghausen 19 5 6 8 27:27 0 21
13. FK 03 Pirmasens 19 1 2 16 13:51 -38 5
14. TuS Ergenzingen 19 1 2 16 13:69 -56 5


Spiel am 1.4. 17.30

FK Pirmasens B - VFB Stuttgart B 2:3

ja gut mitgehalten gegen den deutschen Meister , sauber

Tore für den FKP:



Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 18 13 4 1 41:5 36 43
2. VfB Stuttgart 18 11 2 5 34:25 9 35
3. FC Bayern München 18 11 1 6 42:21 21 34
4. TSV 1860 München 19 8 5 6 27:16 11 29
5. SC Freiburg 18 9 2 7 29:22 7 29
6. TSG 1899 Hoffenheim 18 8 4 6 23:17 6 28
7. SSV Ulm 1846 19 8 4 7 26:31 -5 28
8. SpVgg Greuther Fürth 19 7 6 6 25:19 6 27
9. 1. FC Nürnberg 19 7 6 6 30:27 3 27
10. 1. FC Kaiserslautern 17 8 1 8 29:29 0 25
11. Karlsruher SC 18 6 5 7 26:28 -2 23
12. SV Wacker Burghausen 17 5 5 7 25:24 1 20
13. FK 03 Pirmasens 18 1 2 15 13:50 -37 5
14. TuS Ergenzingen 18 1 1 16 12:68 -56 4




Nächstes vorgesehenes Spiel

20.3. 2010 12.30 Uhr

SSV Ulm - FK Pirmasens

 gegen 






Samstag 6.3.2010 11.00 Uhr

FK P B Jun. - VfB Stuttgart B Jun.

gegen


 


Auch hier
 wegen Schneesturm Pirmasens abgesagt!


Sonntag 28.2. 11.00 Uhr


1.FC Nürnberg - FK Pirmasens 2:1


gegen

 

 Völlig unverdient, und eigentlich war das Spiel schon aus da pfiff der Schiri Elfer für die Clubberer beim Stande von 1:1
leider konnte ich es aus meiner Sicht ich hatte mich Mitte der Zweiten Halbzeit unter die Pirmasenser Fangemeinde gemischt sagen zurecht oder nicht,
Spieler bestätigten mir , aber nach Abpfiff und auch de Trainer es war nie und nimmer einer ! Das tragische daran , der Punkt wär verdient gewesen, und kurz vor dem entscheidenden Pfiff hatte der FKP selbst die Möglichkeit zu gewinnen, der Kopfball wunderbar angesetzt flog ganz knapp ueber das Nürnberger Gehäuse
Der Treffer für die Klub enstand ebenso bereits in Hälfte 1 durch Elfer!
es verwandelte Keeper Thorsten Hecktor !
 

War ja selbst vor Ort , die Truppe gefiel mir heute fast besser als
im Heimspiel gegen damals Burghausen als ich in Pirmasens
zugegen war. Vorne fehlt noch was aber sie waren absolut
Gleichwertig mit den Nürnbergern.

Zugegen war auch bei dieser Partie Dieter Hecking der Profi Trainer ,

daran sieht man wie weit der Club schon runter schaut!

 

 
Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 16 11 4 1 32:4 28 37
2. VfB Stuttgart 15 10 2 3 29:19 10 32
3. FC Bayern München 16 10 1 5 40:17 23 31
4. SC Freiburg 15 8 2 5 26:16 10 26
5. TSG 1899 Hoffenheim 16 7 4 5 19:14 5 25
6. SSV Ulm 1846 15 7 3 5 20:20 0 24
7. 1. FC Nürnberg 16 6 5 5 27:22 5 23
8. TSV 1860 München 16 6 4 6 21:14 7 22
9. SV Wacker Burghausen 16 5 5 6 24:22 2 20
10. SpVgg Greuther Fürth 16 5 5 6 20:18 2 20
11. Karlsruher SC 16 5 5 6 24:27 -3 20
12. 1. FC Kaiserslautern 15 6 1 8 24:28 -4 19
13. TuS Ergenzingen 15 1 1 13 11:59 -48 4
14. FK 03 Pirmasens 15 0 2 13 7:44 -37 2

 

 

 

 





Rückrundenstart ist am 14.2.2010



Neuzugänge Jahrgang 1993:

Florian Miszkowiak Position: Tor, bisheriger Verein: SV Hermersberg, Wohnort: Landstuhl

Jeffrey Brunner Abwehr, Hassia Bingen, Meisenheim

Sebastian Glaser Abwehr, 1. FC Kaiserslautern, Gleiszellen

Mischa Fisterer Abwehr/Mittelfeld, TSG Kaiserslautern, Olsbrücken

Michael Bittner Mittelfeld, FSV Offenbach, Landau, Südwestauswahl-Spieler

Redha Thegou Mittelfeld, Saargemünd, Bitsch, Auswahl-Spieler in Lothringen

Jonas Kölsch Sturm , 1. FC Kaiserslautern, Zweibrücken

Neuzugänge Jahrgang 1994:

Gerit Fremgen Abwehr, 1. FC Kaiserslautern, Höhfröschen

Fabian Hirschinger Sturm, FC Dahn, Erfweiler

Lars Kaula Sturm, 1. FC Kaiserslautern, Homburg, Südwestauswahl-Spieler

Marcel Böhnlein Sturm , SG Blaubach, Altenkirchen 




als Abgänge stehen ja bereits fest:

Christopher Ludy, SC Freiburg U 19
und Felix Müller zur TSG Hoffenheim U 17 und ebenfalls zu TSG Hoffenheim U 19 Timo Helfrich!




Abgesagt wurde auch die für Sonntag 21.2 vorgesehen Partie

FK Pirmasens - SC Freiburg





Winterpause!
Rückrundenstart ist am 14.2.2010

alles ausgefallen!



 
13. Spieltag: 6.12.2009 11.00 Uhr

FKP- TSV 1860 München 1:3

gegen

ja endlich mal wieder ein Tor für unseren Jungs in der Bundesliga zum Abschluss der Vorrunde, die schwer genug war, die Pause tut Not. Man blieb ohne jeglichen Sieg, hoffen wir das in der Rückrunde ein klein wenig mehr möglich wird! Ihr habt die Pause verdient!

Tor: Florian Hasemann

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 14 10 3 1 29:2 27 33
2. VfB Stuttgart 14 10 2 2 28:17 11 32
3. FC Bayern München 14 8 1 5 31:15 16 25
4. SC Freiburg 14 8 1 5 25:15 10 25
5. TSG 1899 Hoffenheim 14 7 3 4 19:13 6 24
6. TSV 1860 München 14 6 3 5 20:12 8 21
7. SSV Ulm 1846 14 6 3 5 18:20 -2 21
8. 1. FC Nürnberg 14 5 4 5 24:20 4 19
9. Karlsruher SC 14 5 4 5 20:21 -1 19
10. 1. FC Kaiserslautern 14 6 1 7 24:26 -2 19
11. SV Wacker Burghausen 14 4 4 6 20:19 1 16
12. SpVgg Greuther Fürth 14 4 4 6 17:16 1 16
13. TuS Ergenzingen 14 1 1 12 10:53 -43 4
14. FK 03 Pirmasens 14 0 2 12 6:42 -36 2




12. Spieltag 29.11.2009 So. 13.00 Uhr

SG Eintracht Frankfurt - FK P 8:0


gegen


wie zu erwarten war bitter und auch hoch und ohne eigenen Treffer .
Die Bundesligisten mit der Höchsten Saison Niederlage beim Tabellenführer, ejtzt wird auch das Torverhältnis dem Tabellenplatz angepasst. Au weija!

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 13 10 2 1 29:2 27 32
2. VfB Stuttgart 13 10 1 2 27:16 11 31
3. FC Bayern München 13 7 1 5 30:15 15 22
4. SC Freiburg 13 7 1 5 23:15 8 22
5. TSG 1899 Hoffenheim 13 6 3 4 17:12 5 21
6. SSV Ulm 1846 13 6 3 4 17:18 -1 21
7. 1. FC Kaiserslautern 13 6 1 6 24:24 0 19
8. TSV 1860 München 13 5 3 5 17:11 6 18
9. Karlsruher SC 13 5 3 5 19:20 -1 18
10. SV Wacker Burghausen 13 4 4 5 20:18 2 16
11. 1. FC Nürnberg 13 4 4 5 21:20 1 16
12. SpVgg Greuther Fürth 13 4 3 6 17:16 1 15
13. TuS Ergenzingen 13 1 1 11 10:50 -40 4
14. FK 03 Pirmasens 13 0 2 11 5:39 -34 2




11. Spieltag am 15.11. 12.00 Uhr

Tus Ergenzingen - FK Pirmasens 3:1

das ist das Spiel um die Rote Laterne, und sicher wollen aber hier wir den Dreier heim holen in die Pfalz zur Ehre des Südwestens, gell!


Tja es zieht sich wie ein roter Faden durch
die Mannschaften im Moment, und so hat man
das Spiel dann heute um die Rote Laterne
tatsächlich auch verloren, und übernimmt das
Lämplein nun auch noch!
Schade!

Tor für den FKP durch
 
Alexander Heinze.



An diesem Wochenende trafen sich auch in Hoffenheim uns Ex Felix und Christoph


TSG Hoffenheim -SC Freiburg 1:2 keiner hat getroffen!


Unser Timo Helfrich spielte am gleichen Wochenende mit der U 19 der TSG in Freiburg , auch da gab es keine Punkte, sondern eine 0:1 Niederlage für seine 1899 er.

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 12 9 2 1 21:2 19 29
2. VfB Stuttgart 12 9 1 2 26:16 10 28
3. FC Bayern München 12 7 1 4 30:14 16 22
4. TSG 1899 Hoffenheim 12 6 3 3 17:11 6 21
5. SSV Ulm 1846 12 6 3 3 17:14 3 21
6. SC Freiburg 12 6 1 5 21:15 6 19
7. 1. FC Kaiserslautern 12 6 1 5 24:21 3 19
8. 1. FC Nürnberg 12 4 4 4 19:17 2 16
9. TSV 1860 München 12 4 3 5 16:11 5 15
10. Karlsruher SC 12 4 3 5 16:18 -2 15
11. SV Wacker Burghausen 12 3 4 5 16:18 -2 13
12. SpVgg Greuther Fürth 12 3 3 6 14:16 -2 12
13. TuS Ergenzingen 12 1 1 10 10:48 -38 4
14. FK 03 Pirmasens 12 0 2 10 5:31 -26 2





9. Spieltag bereits am Freitag den 6.11. 19.30 Uhr

FK Pirmasens      -       KSC 0:0

gegen

 Unsere B-Jugend hat ein sehr
ordentliches Spiel gezeigt u. hätte den Sieg
eigentlich verdient gehabt. Bei den
Karlsruhern lagen die Nerven blank. Sie
verloren kurz vor Spielende noch 2 Spieler
wg. groben Foulspiels u. Nachtretens. Bester
Spieler auf´m Platz war unser Torwart. Das
ist wirklich ein rießen Talent.

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 11 8 2 1 20:2 18 26
2. VfB Stuttgart 11 8 1 2 23:15 8 25
3. FC Bayern München 11 7 1 3 29:11 18 22
4. TSG 1899 Hoffenheim 11 6 3 2 16:9 7 21
5. SSV Ulm 1846 11 6 2 3 17:14 3 20
6. 1. FC Kaiserslautern 11 6 1 4 24:20 4 19
7. SC Freiburg 11 5 1 5 19:14 5 16
8. 1. FC Nürnberg 11 4 3 4 19:17 2 15
9. TSV 1860 München 11 4 2 5 16:11 5 14
10. Karlsruher SC 11 4 2 5 15:17 -2 14
11. SV Wacker Burghausen 11 3 3 5 16:18 -2 12
12. SpVgg Greuther Fürth 11 3 2 6 13:15 -2 11
13. FK 03 Pirmasens 11 0 2 9 4:28 -24 2
14. TuS Ergenzingen 11 0 1 10 7:47 -40 1



8. Spieltag dann am Samstag den 31.10. 2009 13.00 Uhr

TSG Hoffenheim- FK Pirmasens 2:0


gegen

Recht ordentlich wie ich meine beim haushohen Favoriten abgeschnitten. Aber leider wieder kein eigener Treffer gegen den neuen Club unseres Felix Müller
Schade!
Tore 1:o Timo Sammel (Eigentor)
 und 2:0 auch noch Felix Müller!
 

Club Jugend gewinnt in Ulm 4:0

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 10 8 2 0 14:1 13 26
2. VfB Stuttgart 10 7 1 2 20:14 6 22
3. SSV Ulm 1846 10 6 2 2 16:11 5 20
4. FC Bayern München 10 6 1 3 25:10 15 19
5. TSG 1899 Hoffenheim 10 5 3 2 15:9 6 18
6. 1. FC Kaiserslautern 10 5 1 4 21:19 2 16
7. 1. FC Nürnberg 10 4 3 3 18:13 5 15
8. TSV 1860 München 10 4 2 4 15:8 7 14
9. SC Freiburg 10 4 1 5 16:14 2 13
10. SV Wacker Burghausen 10 3 3 4 16:15 1 12
11. SpVgg Greuther Fürth 10 3 2 5 13:14 -1 11
12. Karlsruher SC 10 3 1 6 14:18 -4 10
13. FK 03 Pirmasens 10 0 1 9 4:28 -24 1
14. TuS Ergenzingen 10 0 1 9 7:40 -33 1






Die Nachholbegegnungen vom Wochenende:

1860 München - KSC 0:0
1.FC Kaiserslautern -Wacker Burghausen
3:3


Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 9 7 2 0 12:0 12 23
2. SSV Ulm 1846 9 6 2 1 16:7 9 20
3. VfB Stuttgart 9 6 1 2 19:14 5 19
4. FC Bayern München 9 5 1 3 23:9 14 16
5. TSG 1899 Hoffenheim 9 4 3 2 13:9 4 15
6. TSV 1860 München 9 4 2 3 15:7 8 14
7. SC Freiburg 9 4 1 4 15:12 3 13
8. 1. FC Kaiserslautern 9 4 1 4 18:19 -1 13
9. 1. FC Nürnberg 9 3 3 3 14:13 1 12
10. SV Wacker Burghausen 9 3 2 4 15:14 1 11
11. SpVgg Greuther Fürth 9 3 1 5 12:13 -1 10
12. Karlsruher SC 9 3 1 5 13:16 -3 10
13. FK 03 Pirmasens 9 0 1 8 4:26 -22 1
14. TuS Ergenzingen 9 0 1 8 7:37 -30 1






7. Spieltag  am 17.10.2009 Samstag 11.00 Uhr

FK Pirmasens - SV Wacker Burghausen 1:2

Auch hier bereits die Rückrundenpartie, und wieder die drei Punkte für die Oberbayern, in der ersten Hälfte hielt man gut mit und konnte sogar mit 1:0 durch Phil Luther

 in die Pause gehen. Doch die spielerisch besseren Wackeraner setzten den FKP in der zweiten Hälfte so unter Druck dass das 1:1 und auch der Siegtreffer kurz vor Ende der Partie auch noch als völlig verdient zu bezeichnen ist. Live dabei war ich übrigens mit meiner Frau wieder mal auf der Husterhöh, leider wurde meine Bilanz auch durch diese Partie auf er Negativerlebnisseite erweitert. Bisher habe ich bei meine Besuchen im neuen Stadion leider noch gar keinen Sieg einer FKP Mannschaft erleben dürfen!

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 9 7 2 0 12:0 12 23
2. SSV Ulm 1846 9 6 2 1 16:7 9 20
3. VfB Stuttgart 9 6 1 2 19:14 5 19
4. FC Bayern München 9 5 1 3 23:9 14 16
5. TSG 1899 Hoffenheim 9 4 3 2 13:9 4 15
6. TSV 1860 München 8 4 1 3 15:7 8 13
7. SC Freiburg 9 4 1 4 15:12 3 13
8. 1. FC Nürnberg 9 3 3 3 14:13 1 12
9. 1. FC Kaiserslautern 8 4 0 4 15:16 -1 12
10. SV Wacker Burghausen 8 3 1 4 12:11 1 10
11. SpVgg Greuther Fürth 9 3 1 5 12:13 -1 10
12. Karlsruher SC 8 3 0 5 13:16 -3 9
13. FK 03 Pirmasens 9 0 1 8 4:26 -22 1
14. TuS Ergenzingen 9 0 1 8 7:37 -30 1




11. Spieltag am Freitag den 9.10.2009 19.00 Uhr

FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern 1:3


gegen

Leider leider , ging auch dieses Pfalzderby heute an die Betzebuwe , wie bei uns das letzte Derby gegen Greuther Fürth das ich ja gesehen hab vorletzten Sonntag auch noch mit dem gleichen Ergebnis!

Tor für den FKP: Jonas Kölsch
 zum 1:1
Zuschauer 350 , Platzverweis für den FKP für Reda Tegou, die Folge dann zwei Abwehrfehler , die machten dann den Unterschied!

Nun hat man auch noch die Rote Laterne übernehmen müssen!
Schade aber ich denk wenn Ergenzingen in Fürth am Samstag gespielt hat wird das wieder anders und ich ändere es sofort, darauf könnt ich Euch verlassen Jungs!
Ergenzingen unterliegt Fürth mit 0:3 im Ronhof damit sind wir die Laterne wieder los!

weitere Begegnungen dieses Wochenendes:

1.FC Nürnberg - TSG Hoffenheim 1:1
Greuther Fürth -Ergenzingen 3:0
VFB-Stuttgart - Wacker Burghausen 3:0
1860 München -Eintr. Frankfurt 0:0
SSV Ulm - FC Bayern 0:0
SC Freiburg - KSC 3:1

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 8 6 2 0 11:0 11 20
2. SSV Ulm 1846 8 5 2 1 14:7 7 17
3. VfB Stuttgart 8 5 1 2 17:13 4 16
4. TSG 1899 Hoffenheim 8 4 3 1 13:8 5 15
5. FC Bayern München 8 4 1 3 20:9 11 13
6. SC Freiburg 8 4 1 3 15:10 5 13
7. 1. FC Nürnberg 8 3 3 2 13:11 2 12
8. SpVgg Greuther Fürth 8 3 1 4 12:10 2 10
9. TSV 1860 München 7 3 1 3 9:7 2 10
10. 1. FC Kaiserslautern 7 3 0 4 13:15 -2 9
11. Karlsruher SC 7 3 0 4 12:14 -2 9
12. SV Wacker Burghausen 7 2 1 4 10:10 0 7
13. FK 03 Pirmasens 8 0 1 7 3:24 -21 1
14. TuS Ergenzingen 8 0 1 7 7:31 -24 1



6. Spieltag am Samstag 3.10.2009 11.00 Uhr

FC Bayern München- FK Pirmasens 3:0


Ja leider wieder kein Tor für unsere Bundesligisten in der bayerischen Landeshauptstadt, aber den Oktoberfestausflug hab ich ja dann doch so gegen 13.00 im Radio Pirmasens live genehmigt, denn es ist ja gegen so ein Gegner nun doch ein ordentliches Ergebnis, vielleicht klapt es ja dann im Derby gegn den alten erzrivalen am Freitag den 1. FCK! Jungs hautse weg! 

Ohne Chance waren die B-Junioren des FK Pirmasens in der Fußball-Bundesliga-Partie beim FC Bayern München. 0:3 (0:1) unterlagen die Pirmasenser gegen starke Münchener.
 


Die Bayern standen laut ihrem Trainer Stephan Beckenbauer mit ihrer besten Mannschaft auf dem Platz. Am vierten Spieltag unterlag München zuhause dem 1. FC Kaiserslautern mit 0:2. Dies lag aber auch mit daran, dass fünf Spieler an die A-Jugend abgegeben wurden, wie Beckenbauer betonte. Bei den Bayern gefielen vor allem die beiden U-17-Nationalspieler Fabian Hürzeler und Vladimir Rankovic. Hürzeler wirbelte auf der Zehner-Position im zentralen Mittelfeld und zeigte das ganze Spiel über seine herausragenden Fähigkeiten. Rankovic auf der Sechser-Position als Abräumer im defensiven Mittelfeld verhinderte schon früh den Spielaufbau beim FKP. „Beide haben das Spiel nach Belieben gelenkt", zollte Trainer Peter Ohliger dem Gegner Respekt. Auch Emre Can zeigte im Bayern-Mittelfeld eine sehr gute Partie. Can ist junger Jahrgang und noch in der U-16-Nationalmannschaft am Ball.
 


Bereits in der fünften Spielminute gingen die Bayern in Führung. Marius Duhnke traf zum 1:0 für die Gastgeber. In der Folgezeit hielt Pirmasens zwar gut mit, stand hinten sicher, hatte aber kaum Möglichkeiten nach vorne. „Bis auf das Tor haben wir nichts mehr zugelassen", sagte Ohliger.
 


Auch in der zweiten Halbzeit stand der FKP zunächst gut in der Abwehr. Bayern war zwar eindeutig spielbestimmend, richtig klare Chancen hatten die Gastgeber aber auch nicht. Mit einem Doppelschlag entschied der FC Bayern dann aber das Spiel endgültig für sich. Zunächst erzielte Duhnke in der 59. Minute das 2:0. Beim 3:0, nur eine Minute später, war Dominic Burusic erfolgreich. Danach fing sich der FKP hinten zwar wieder, nach vorne ging aber trotzdem nichts.
 


„Mit dem 3:0 können wir leben, wir haben uns trotzdem gut verkauft", sagte FKP-Trainer Peter Ohliger, der mit seiner Mannschaft, dem Trainerstab und den Eltern danach noch auf dem Münchner Oktoberfest, der „Wies"n" war.
 


Bayern-Trainer Stephan Beckenbauer zollte den FKP-Spielern ebenfalls seinen Respekt. „Das Oktoberfest habt ihr euch verdient", sagte er zu Ohliger. (flo)
 


so spielten sie

FC Bayern München: Susilovic - Rankovic, Stemmer, Thomas, Rieder - Can, Hürzeler, Müller-Wiesen (68. Brachtel), Goßner - Duhnke (68. Wein), Burusic.
 


FK Pirmasens: Hektor - Krauch, Schneider (68. Tretter), Heinze, Renner (68. Hasemann) - Tergou (41. Raquet), Sammel, Bittner (41. Malter), Glaser - Kölsch, Megel.
 


Tore: 1:0, 2:0 Marius Duhnke (5., 59.), 3:0 Dominic Burusic (60.).
 


Zuschauer: 120
 



Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 7 6 1 0 11:0 11 19
2. SSV Ulm 1846 7 5 1 1 14:7 7 16
3. TSG 1899 Hoffenheim 7 4 2 1 12:7 5 14
4. VfB Stuttgart 7 4 1 2 14:13 1 13
5. FC Bayern München 7 4 0 3 20:9 11 12
6. 1. FC Nürnberg 7 3 2 2 12:10 2 11
7. SC Freiburg 7 3 1 3 12:9 3 10
8. TSV 1860 München 6 3 0 3 9:7 2 9
9. Karlsruher SC 6 3 0 3 11:11 0 9
10. SV Wacker Burghausen 6 2 1 3 10:7 3 7
11. SpVgg Greuther Fürth 7 2 1 4 9:10 -1 7
12. 1. FC Kaiserslautern 6 2 0 4 10:14 -4 6
13. FK 03 Pirmasens 7 0 1 6 2:21 -19 1
14. TuS Ergenzingen 7 0 1 6 7:28 -21 1





5. Spieltag Sonntag 20.9. 13.00 Uhr

FK Pirmasens- SSV Ulm 0:3

wenn man sich so die Tabelle anschaut befürchte ich das wir auch hier leer ausgehen , war mein Spruch vor der Partie, leider ist er eingetroffen, die Liga scheint zu stark für die Nachrücker der Besten im Südwesten des letzten Jahrgangs, Mankeo weiter auch hier der Angriff, in 5 Begegnungen grad mal 2 Tore. Wird wahrscheinlich nix mit dem Erhalt der Liga! Schade.

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 5 5 0 0 10:0 10 15
2. SSV Ulm 1846 6 5 0 1 12:5 7 15
3. SC Freiburg 6 3 1 2 12:8 4 10
4. TSG 1899 Hoffenheim 5 3 1 1 10:7 3 10
5. VfB Stuttgart 6 3 1 2 13:13 0 10
6. FC Bayern München 6 3 0 3 17:9 8 9
7. TSV 1860 München 5 3 0 2 9:5 4 9
8. 1. FC Nürnberg 6 2 2 2 10:10 0 8
9. SV Wacker Burghausen 5 2 1 2 10:6 4 7
10. Karlsruher SC 5 2 0 3 9:10 -1 6
11. SpVgg Greuther Fürth 6 2 0 4 7:8 -1 6
12. 1. FC Kaiserslautern 5 2 0 3 10:12 -2 6
13. FK 03 Pirmasens 6 0 1 5 2:18 -16 1
14. TuS Ergenzingen 6 0 1 5 6:26 -20 1



4. Spieltag dann am 13.9. 13.00 Uhr 

VFB Stuttgart - FK Pirmasens
5:1

ja das war zu erwarten, der FKP hatte eine gute 1. Halbzeit abgeliefert und ging sogar mit 0:1 durch Rheda Thegou in Führung , aber am Ende gab es nichts zu holen beim VFB.
Gelbrote Karte gabs auch noch für Manuel Megel !
Ja beim Meister war nichts zu erben, aber immerhin ein Tor haben wir Ihnen reingemacht, jetzt muss aber mal was passieren im nächsten Heimspiel, oder was ist da los?,  die können doch in der Altersklasse ned alle besser sein als wir , oder ?

Tor für den FKP zum 1:0 erzielte Rheda Thegou, Manuel Megel erhielt die Gelbrote Karte!
Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. Eintracht Frankfurt 4 4 0 0 9:0 9 12
2. SSV Ulm 1846 5 4 0 1 9:5 4 12
3. FC Bayern München 5 3 0 2 17:8 9 9
4. SC Freiburg 5 3 0 2 10:6 4 9
5. SV Wacker Burghausen 4 2 1 1 9:4 5 7
6. TSG 1899 Hoffenheim 4 2 1 1 5:4 1 7
7. 1. FC Nürnberg 5 2 1 2 8:8 0 7
8. VfB Stuttgart 5 2 1 2 11:12 -1 7
9. TSV 1860 München 4 2 0 2 7:4 3 6
10. SpVgg Greuther Fürth 5 2 0 3 6:6 0 6
11. Karlsruher SC 5 2 0 3 9:10 -1 6
12. 1. FC Kaiserslautern 5 2 0 3 10:12 -2 6
13. FK 03 Pirmasens 5 0 1 4 2:15 -13 1
14. TuS Ergenzingen 5 0 1 4 3:21 -18 1




 


 


 

Die B Jugend

Meister der Regionalliga Südwest 2009


Auf diesem Bild: Victor Frey, Felix Müller, Christopher Ludy, Philipp Weishaar, Felix Burkhard, Dominik Will, Timo Helfrich, Sebastian Schmitt, Jannik Nagel, Stefan Wagner, Thorsten Hektor, Marco Geib, Timo Sammel, Manuel Malter , Manuel Megel, und Mark Hoffmann!

Aufsteiger in die B Junioren Bundesliga 09/10

21.6.2009 


Der FK Pirmasens schafft den Aufstieg in die B Junioren Bundesliga!
  Damit kommt es nach über 31 Jahren wieder zu einem Punktspiel in der neuen Saison zwischen meiner Klub und meinem Club 
Brav Jungs das ist der krönende Abschluss unter die lange Saison!!

SV Wehen Wiesbaden - FK Pirmasens 1:1
Torschütze für den FKP Sebastian Schmitt


Es ist einer der größten Erfolge in der Vereinsgeschichte. Ein 1:1 (0:1)-Unentschieden beim SV Wehen Wiesbaden hat gestern gereicht: Die B-Junioren des FK Pirmasens sind in die Fußball-Bundesliga aufgestiegen. In einer spannenden Partie stand der FKP lange unter Druck, hielt ihm aber stand.


Gerade mal ein Jahr ist es her, da feierte der FKP den Aufstieg von der Verbands- in die Regionalliga. Jetzt, ein Jahr später, steht der nächste Aufstieg fest. In der kommenden Saison geht es gegen Gegner wie Bayern München, VfB Stuttgart, SC Freiburg und 1899 Hoffenheim. Der Jubel nach Spielende hatte auf jeden Fall schon Bundesligaformat. 500 FKP-Fans feierten ihre Aufsteiger, die anscheinend noch gar nicht begriffen, was sie erreicht haben. Direkt nach dem Schlusspfiff sprinteten die Trainer Marco Geib und Stefan Wagner sowie die Ersatzspieler auf das Feld und fielen sich gegenseitig in die Arme.


Die Gastgeber hatten zu Beginn etwas mehr vom Spiel, die besseren Chancen hatte der FKP. In der siebten Minute setzte sich Jascha Conzelmann auf der rechten Seite gegen zwei Wehener Spieler durch, zog in den Strafraum und spielte in die Mitte, wo Mark Hoffmann den Ball nur knapp verpasste. Vier Minuten später zog Hoffmann aus 18 Metern ab, doch Wehens Torwart Marcel Morr hielt seinen Kasten sauber.


In der 14. Minute war er aber machtlos. Nach einer Ecke von Felix Müller versuchte es zunächst Kapitän Timo Helfrich mit einem Kopfball, der aber noch geklärt wurde. Der Ball kam zu Sebastian Schmitt, der aus 16 Metern das Kunstleder unhaltbar in den Torwinkel drosch. Die zahlreichen FKP-Fans feierten ihre Mannschaft lautstark. Pirmasens hatte jetzt mehr vom Spiel und erarbeitete sich auch mehrere gute Chancen. Gegen Ende der ersten Halbzeit nahm Wehen das Heft aber wieder in die Hand. FKP-Torwart Thorsten Hektor zeigte zwei gute Paraden und hielt seine Mannschaft in Führung.


In der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber den Druck nochmals. Der Pfosten verhinderte in der 43. Minute nach einem Schuss von Balcan Sari den Ausgleich. Der FKP ließ sich jetzt zu sehr in die Abwehr drängen und kam nur selten zu Konterchancen. Wehen hingegen hatte einige gute Möglichkeiten, traf aber das Tor nicht. Erst in der 59. Minute zappelte das Spielgerät im Netz. Panagiotis Triadis hämmerte den Ball nach einem Klasse-Konter aus 15 Metern in die Maschen. In der 62. Minute war es wieder das Aluminium, das ein weiteres Wehener Tor verhinderte. Mit einem Heber schaltete Moritz Steul die FKP-Abwehr aus, traf aber nur die Latte. Dominik Will klärte im Anschluss noch gegen Jonas Dobberstein.


Bei einem weiteren Tor des SVW wäre es zur Verlängerung gekommen. FKP-Trainer Marco Geib reagierte auf den Wehener Druck und wechselte mit Manuel Megel und Felix Burkhard zwei frische Spieler ein. Dies brachte wieder etwas mehr Ruhe in das Pirmasenser Spiel. Gerade Burkhard sorgte offensiv für einige Gefahr. In der 77. Minute schnappte er sich links den Ball und lief aufs Wehener Tor zu. Der Abschluss war aber zu schwach, um Torwart Morr ernsthaft zu prüfen. Als der Schiedsrichter dann nach 83 Minuten das Spiel abpfiff, gab es kein Halten mehr. Fans und Spieler lagen sich in den Armen und feierten das erste Unentschieden der Saison wie einen Sieg, weil damit der Bundesliga-Aufstieg perfekt war.


so spielten sie


SV Wehen Wiesbaden: Morr - Tautz (74. Linke), Boecher, Dobberstein, Dimter - Gros (57. Doernte), Triadis, Sari, Ernet (41. Schraut) - Meuth, Steul.


FK Pirmasens: Hektor - Sammel, Will, Helfrich, Weishaar - Schmitt, Nagel, Müller, Conzelmann (64. Megel) - Ludy (66. Burkhard), Hoffmann.


Tore: 0:1 Schmitt (15.), 1:1 Triadis (59.)


Zuschauer: 1500




13.6. 2009

1. Aufstiegsspiel zur B Junioren Bundesliga! 

FK Pirmasens - SV Wehen Wiesbaden 1:0


hier noch nicht ganz so optimistisch!?

Der Wunsch des OB

Fußball: Pirmasens bald Bundesliga-Stadt? - FKP gewinnt 1:0


q „Ich hoffe, dass ich bald sagen kann: In Pirmasens wird Bundesliga gespielt." Dieser Wunsch des Pirmasenser Oberbürgermeisters Dr. Bernhard Matheis könnte Wirklichkeit werden. Die B-Junioren-Fußballer des FK Pirmasens machten am Samstag mit ihrem 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen den SV Wehen Wiesbaden im ersten von zwei Bundesliga-Aufstiegsspielen den ersten Schritt Richtung erste Liga.


Schon nach drei Minuten brandete Jubel durch das Waldstadion in der Spesbach. Die 1 000 Zuschauer feierten das frühe 1:0. Was von Trainer Marco Geib zwei Tage zuvor im Training nochmal einstudiert wurde, klappte auch im Spiel. Nach einer Ecke, Felix Müller spielte kurz auf Christopher Ludy, der zurück auf Müller und der Pirmasenser Mittelfeldmotor flankte vor das Tor, zappelte der Ball schon im Netz. Wer das Tor erzielt hat, war auch nach dem Spiel noch nicht so ganz klar. Mark Hoffmann
 und Timo Helfrich
 waren wohl beide am Ball. „Egal wer es gemacht hat, Hauptsache das Ding war drin", schmunzelte Kapitän Hoffmann.


In der Folgezeit sorgte vor allem Jascha Conzelmann über die rechte Seite für Gefahr vor und im Wehener Strafraum. Felix Müller in der Mitte wurde vom Gegner ständig gedoppelt und hatte es schwer sich zu entfalten.


FKP-Oberligatrainer Steven Dooley sprach von einem „typischen Finalspiel, sehr zerfahren und wenig Kombinationen".


Chancen gab es aber trotzdem. In der 18. Minute versuchte sich Müller mit einem Freistoß aus 25 Metern, den Ludy nur knapp verpasste. Bei der folgenden Ecke hielt Wiesbadens Torwart Marcel Morr den Kopfball von Timo Helfrich fest. Helfrich spielte stark. Vom Trainer von der rechten Außenposition in die Innenverteidigung gerückt, räumte er im Abwehrzentrum einen Ball nach dem anderen ab und sorgte in der Offensive durch seine Kopfballstärke für Gefahr.


Ab Mitte der ersten Hälfte wurde Wehen stärker, ohne sich deutliche Chancen zu erspielen. Allerdings wurden die Gäste durch Standards und die weiten Einwürfe von Mirko Dimter immer wieder gefährlich.


Kurz vor der Halbzeit hatten die Pirmasenser die große Chance, das Ergebnis auf 2:0 auszubauen. Mark Hoffmann setzte sich rechts durch und flankte in die Mitte, wo Christopher Ludy allerdings nur um Zentimeter den Ball verpasste. „Wenn wir da das 2:0 machen, läuft das Spiel anders", sagte FKP-Trainer Marco Geib.


Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nicht viel. Wehen hatte etwas mehr Spielanteile, der FKP konnte seine Offensivstärke nicht ausspielen. „Die Partie war von der Taktik geprägt. Ein tolles Spiel zweier starken Mannschaften", lobte FKP-Jugendkoordinator Rolf Fischer.


In der 51. Minute wäre fast der Ausgleich gefallen. Der FKP bekam den Ball nicht aus dem Strafraum und den Gästen boten sich mehrere gute Einschussmöglichkeiten, die sie jedoch allesamt vergaben. Irgendwie war immer wieder ein Pirmasenser Bein dazwischen. Ein Freistoß von Philipp Weishaar in der 61. Minute senkte sich auf den letzten Metern gefährlich und Wehens Torwart Marcel Morr hatte Mühe den Ball noch über das Tor zu lenken.


Der FKP machte jetzt wieder mehr Druck, kam auch noch zu einigen Konterchancen, am Ende blieb es aber beim 1:0. „Wenn Bayern München in Barcelona 0:1 verliert, sind sie zufrieden. So sehen wir das heute auch", schmunzelte Wehens Trainer Friedel Müller. „Natürlich hätten wir gerne Unentscheiden gespielt. Das wäre aufgrund des Spielverlaufs auch gerechtfertigt gewesen, aber wir können mit dem Ergebnis leben." Beeindruckt zeigte er sich von der Kulisse in der Spesbach. „Es ist schon klasse, was der Verein hier auf die Beine gestellt hat", sagte er.


Ähnlich sah es auch FKP-Trainer Marco Geib. „Das war schon ein Riesenereignis für Pirmasens." Seine Mannschaft habe das 1:0 „zu früh verwaltet", kritisierte er. „Wir haben aber taktisch sehr diszipliniert gespielt. Den ein oder anderen Konter hätten wir noch konzentrierter abschließen müssen." (flo)


so spielten sie


FK Pirmasens 1


SV Wehen Wiesbaden 0


FK Pirmasens: Hektor - Sammel, Will, Helfrich, Weishaar - Nagel, Schmitt, Müller, Conzelmann (58. Megel) - Ludy (79. Malter), Hoffmann


SV Wehen: Morr - Zeutner, Böcher, Dobberstein, Dimter - Ernet (56. Dörnte), Meuth, Sari, Gros - Steul (76. Eisenkopf), Triadis (74. Linke)


Tor: 1:0 Timo Helfrich (3.)


Erster Vorgeschmack auf mögliche Bundesliga-Zukunft

Fußball: B-Junioren des FK Pirmasens locken über 1 000 Zuschauer an - Gute Ausgangslage nach Sieg gegen Wehen Wiesbaden


q Sie haben einiges erlebt in den letzten zwölf Monaten: die Meisterschaft in der Verbandsliga und der Aufstieg in die Regionalliga und als Aufsteiger die erneute Meisterschaft, diesmal in der Regionalliga, verbunden mit der Chance zum Aufstieg in die Bundesliga. Doch am Samstag gibt es neue Erfahrungen für die B-Jugend-Fußballer des FK Pirmasens.


Im Endspurt der Meisterschaftsrunde wuchs das Zuschauerinteresse stetig. Das Spitzenspiel gegen TuS Koblenz vor Wochen sahen 500 Zuschauer. Doch am Samstag im ersten von zwei Bundesliga-Aufstiegsspielen gegen den Hessenmeister SV Wehen ist alles noch eine Nummer größer. Solch einen Andrang gab es im Waldstadion zum letzten Mal, als die Oberligamannschaft des FKP während des Stadionbaus auf der Husterhöhe in die Spesbach ausweichen musste. Dass aber wegen eines Jugendspiels die Parkplätze rund um den Eisweiher knapp werden, ist neu. 1 000 zahlende Zuschauer wollen die zur Zeit beste Jugendfußballmannschaft aus Stadt und Landkreis sehen. Die Warteschlange an der Kasse wird ohne Murren hingenommen. Warum auch nicht? Strahlender Sonnenschein und die Aussicht, dass die FKP-Talente den zweiten Aufstieg in Folge schaffen, lassen keinen Platz für schlechte Laune.


Auch nach 80 spannenden Minuten und einem 1:0-Sieg des FKP ist in den meisten Gesichtern Zuversicht abzulesen - auch Oberbürgermeister Dr. Bernhard Matheis, der die Einladung von FKP-Trainer Marco Geib und dessen Spielern gerne angenommen hat. Der OB ist nach den Eindrücken des Spiels zuversichtlich, dass ihm die Mannschaft seinen Wunsch erfüllt. „Ich will bei Terminen außerhalb endlich mal sagen können, dass Pirmasens in der Bundesliga spielt", verrät Matheis. Gerne will er die FKP-Jungs beim Rückspiel in Wiesbaden am kommenden Sonntag unterstützen, ob es sein Terminkalender zulässt, weiß er aber noch nicht.


Rundum zufrieden ist FKP-Präsident Emil Schweitzer. „Wir sind nahe dran", hofft er, dass auch Teil zwei des Unternehmens Bundesliga-Aufstieg in Wiesbaden gelingt, zumal das große Zuschauerinteresse ein Indiz für die Bundesligareife des FKP sei. „Eine tolle Mannschaft und zwei tolle Trainer", lobt der FKP-Boss. Er weiß, wovon er spricht: Die Mannschaft hat er auf dem Platz spielen sehen und die sachliche Arbeit der Trainer hört und sieht der Präsident bei seinem Kabinenbesuch in der Halbzeitpause. Den Stolz auf die Jugendarbeit verbindet er mit dem Hinweis: „Das ist das Ergebnis von Jahren."


Die Leistung beider Mannschaften müsse auch vor dem Hintergrund der großen Hitze und furchtbaren Schwüle gesehen werden, sagen Emil Schweitzer und FKP-Jugendkoordinator Rolf Fischer übereinstimmend. Ein Opfer der hohen Temperaturen wurde Jascha Conzelmann. Der FKP- „Blitz" auf der rechten Angriffseite war in der ersten Halbzeit einer der besten Spieler auf dem Platz, hatte dann aber mit Kreislaufproblemen zu kämpfen und musste nach 58 Minuten vom Platz. Nach dem Schlusspfiff schon wieder auf dem Damm, freute sich der 17-Jährige über die vielen Zuschauer: „Geil, daran kann man sich gewöhnen." Damit sprach er wohl allen seinen Mitspielern aus dem Herzen, aber auch den Fans. Diese feuerten die FKP-Talente nicht nur lautstark an, sondern machten mit einem Transparent deutlich, was bald möglich ist. In großen Buchstaben war zu lesen: „Heute Bachem, Mehring, etc. - morgen Bayern, Nürnberg, VfB!"


Apropos Fans: Die „Problemfans" aus Wehen, die sich im Vorfeld angekündigt hatten, blieben ruhig oder waren gar nicht da. „Alles problemlos", hieß es von den Polizisten, die im Stadion waren und genau wie alle Zuschauer hörten, dass die Fans aus Wehen nicht negativ auffielen, sondern nur ihre Mannschaft anfeuerten.








Letztes Spiel: 7.6.2009 13.00 Uhr

FK Pirmasens - SG Betzdorf  8:1

Die Generalprobe ist geglückt. Im letzten Saisonspiel setzten sich die B-Junioren des FK Pirmasens 8:1 (4:1) gegen die SG Betzdorf durch. Am kommenden Samstag, 13. Juni, um 14 Uhr, findet im Stadion Spesbach das erste Aufstiegsspiel gegen den SV Wehen-Wiesbaden statt.


Das Rückspiel um den Bundesligaaufstieg folgt dann am Sonntag, 21. Juni, in der Brita-Arena in Wiesbaden. Im Spiel gegen Betzdorf gingen die Gäste nach fünf Minuten in Führung. Nach einem Fehlpass von Torwart Thorsten Hektor traf Andre Wäschenbach zum 1:0 für Betzdorf.


Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten. Nach Zuspiel von Christopher Ludy erzielte Jascha Conzelmann rechts im Bild
 den Ausgleich. In der 20. Minute fiel der Führungstreffer für den FKP. Torschütze war Mark Hoffmann,
 der aus zehn Metern von linker Position ins kurze Eck traf. In der 35. Minute war Pirmasens erneut gefährlich vor dem Betzdorfer Tor. Doch drei Mal wollte das Spielgerät nicht ins Netz. Da schnappte sich Felix Müller
 den Ball, umspielte drei Gegenspieler und traf zum 3:1. Auch das 4:1 fiel noch vor der Pause. Conzelmann setzte sich auf der rechten Seite durch und passte auf Christopher Ludy,
 der an den Strafraum spurtete. Betzdorfs Torwart Thomas Weber kam heraus, doch Ludy umspielte ihn, indem er den Ball schön mitnahm und netzte ein.


In der zweiten Hälfte waren gerade drei Minuten gespielt, da erhöhte Timo Helfrich (mit Schüssel)
 mit einem Kopfball auf 5:1. Nach Zuspiel von Ludy traf Müller nach 66 Minuten zum 6:1. Bei den beiden letzten Treffern durfte Kapitän Mark Hoffmann nochmal ran. Durch Tore in der 72. und 76. Minute erhöhte er auf 8:1.


FKP-Trainer Marco Geib freute sich über den Sieg, sah aber auch Grund zur Kritik. „Wir waren oft zu weit vom Gegner weg", bemängelte er. Mit Schuld daran war aber sicherlich auch der ungewohnte Sportplatz in der Spesbach, der größer ist als der Platz beim MTV. „Nächste Woche trainieren wir Montag und Mittwoch nochmal hier, um uns besser daran zu gewöhnen", kündigte Geib an.


Geib kam erst kurz vor Spielbeginn in die Spesbach, da er sich zuvor das Spiel des SV Wehen Wiesbaden beim FV Biebrich angeschaut hat. Wehen ist jetzt am Samstag Gegner des FKP im Aufstiegsspiel zur Bundesliga. „Das ist eine sehr robuste und rustikale Mansnchaft", wusste Geib zu berichten. „Die haben zwei flinke Stürmer und eine geschlossen starke Mannschaft. Jeder bringt da seine Leistung", warnt er schon mal seine Mannschaft.


Sein Co-Trainer Stefan Wagner wird in der nächsten Saison die U-18-Junioren des TuS Koblenz als Trainer übernehmen. Wagner wohnt schon seit ein paar Wochen aus beruflichen Gründen in Koblenz. (flo)


FK Pirmasens: Hektor - Helfrich, Weishaar, Will, Schmitt (58. Megel) - Nagel, Sammel (68. Burkhard), Conzelmann (45. Malter), Müller - Hoffmann, Ludy.

Ein würdiger Abschluss unter neine tolle Saison, wiklich es waren die besten im Südwesten! 




Abschlusstabelle:

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. FK 03 Pirmasens 26 23 0 3 119:31 88 69
2. 1. FSV 05 Mainz II 26 19 2 5 83:39 44 59
3. TuS Koblenz 26 18 5 3 59:23 36 59
4. 1. FC 1900 Kaiserslautern II 26 17 6 3 68:37 31 57
5. 1. FC Saarbrücken II 26 15 1 10 63:52 11 46
6. SV Eintracht Trier 26 12 5 9 65:53 12 41
7. Ludwigshafener SC 26 13 0 13 74:58 16 39
8. Borussia Neunkirchen 26 11 6 9 51:49 2 39
9. TuS Mayen 26 8 6 12 50:59 -9 30
10. SV Bübingen 26 7 7 12 44:68 -24 28
11. FC Metternich 26 5 7 14 32:71 -39 22
12. SG Betzdorf 26 4 4 18 25:84 -59 16
13. SV Mehring 26 2 2 22 29:84 -55 8
14. SSV Bachem 26 1 3 22 22:76 -54 6










Die Tabelle vor dem letzten Spiel:
Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. FK 03 Pirmasens 25 22 0 3 111:30 81 66
2. 1. FSV 05 Mainz II 25 18 2 5 80:38 42 56
3. TuS Koblenz 25 17 5 3 50:22 28 56
4. 1. FC 1900 Kaiserslautern II 25 16 6 3 65:36 29 54
5. 1. FC Saarbrücken II 25 15 1 9 62:43 19 46
6. SV Eintracht Trier 25 12 5 8 63:50 13 41
7. Ludwigshafener SC 26 13 0 13 74:58 16 39
8. Borussia Neunkirchen 25 10 6 9 48:47 1 36
9. TuS Mayen 26 8 6 12 50:59 -9 30
10. SV Bübingen 25 6 7 12 40:67 -27 25
11. FC Metternich 25 5 7 13 31:67 -36 22
12. SG Betzdorf 25 4 4 17 24:76 -52 16
13. SV Mehring 25 2 2 21 28:81 -53 8
14. SSV Bachem 25 1 3 21 21:73 -52 6

Am Vatertag dann 21.5..09 13.00 Uhr 

FC Metternich- FK Pirmasens  1:6

Tore:

0-1 Hoffmann rechts im Bild traf gleich viermal ins Schwarze!
 
0-2 Helfrich zweiter von links mit Schale


0-3 Müller

1-3 -----
1-4 Hoffmann
1-5 Hoffmann
1-6 Hoffmann




Bereits am Samstag 16.5.2009 13.00 Uhr 
das Schaulaufen der Meister ! 


FK Pirmasens - Borussia Neunkirchen 4:1


Ja der Meister beim Schaulaufen!

Torschützen wieder mal die üblichen Kandidaten!

Zweimal Marc Hoffmann,
 

Felix Müller
 und
 
Christopher Ludy


Prima find ich das man da nichts schleifen läßt! Klasse Jungs! 




Auch hier der 23.Spieltag am 9.5.2009, 16.00 Uhr


1.FC Saarbrücken II - FK Pirmasens 1:3


die Tore in Saarbrücken

erzielten übrigens

Timo Helfrich -Fussballgott-,
 
Christopher Ludy

-Fussballgott-

und Philip WeishaarFussballgott!!

Die Meisterschaft schlussendlich machte die
Tus heute gegen den FCK perfekt: Ergebnis
Tus Koblenz- 1.FCK 2:2! 

Wir gratulieren dem Meister der Regionaliga Südwest


Die Besten im Südwesten!

B Junioren FK 03 Pirmasens dazu ganz herzlich!

Bravo kann ich da nur sagen! Toll!

 

Fußball: FKP-B-Junioren vorzeitig Regionalliga-Meister




q Meisterjubel in Pirmasens. Die B-Junioren des FK Pirmasens stehen frühzeitig als Meister der Fußballl-Regionalliga fest und dürfen sich jetzt auf die Entscheidungsspiele um den Aufstieg in die Bundesliga gegen den Hessenmeister freuen. Während der FKP am Samstag beim 1. FC Saarbrücken II 3:1 (2:1) siegte, kam TuS Koblenz gestern nicht über ein 2:2 gegen den 1. FC Kaiserslautern II hinaus.


Das erste Ziel ist erreicht. Der FKP hat drei Spieltage vor Saisonende zehn Punkte Vorsprung auf TuS Koblenz. Damit ist die Meisterschaft der Mannschaft des Trainergespanns Marco Geib und Stefan Wagner nicht mehr zu nehmen. „Das ist überwältigend", freute sich Geib.


Nun folgen zwei Aufstiegsspiele gegen den Hessenmeister. Wer aus den beiden Begegnungen als Sieger hervorgeht steigt auf in die erste Bundesliga Süd/Südwest. Das wäre für Geib und Wagner die Krönung der Saison, bevor beide ihr Traineramt an Peter Ohliger übergeben.


Die Aufstiegsspiele finden am zweiten (13./14.) und dritten (20./21.) Juni-Wochenende statt, das erste Spiel findet in Pirmasens statt. Genau terminiert wird, wenn der Hessenmeister fest steht. Die dortige Meisterschaft machen wahrscheinlich der SV Wehen und der FSV Frankfurt unter sich aus. „Ich gehe davon aus, dass sich das erst am letzten Spieltag entscheidet", wagt Geib eine Prognose.


Er hat auch schon beide Mannschaften beobachtet. „Es ist eh kein Wunschkonzert, beide Mannschaften ähneln sich sehr, zeichnen sich durch eine robuste Spielweise aus, ähnlich wie TuS Koblenz. Daher ist mir egal, gegen wen wir spielen".


Während der FKP bereits am Samstag in Saarbrücken spielte, fand das Spiel zwischen Koblenz und dem FCK erst gestern statt. FKP-Spieler Mark Hoffmann war während des Koblenzer Spiels mit dem aus Rodalben stammenden verletzten FCK-Torwart Frederic Palmstorfer ständig in Kontakt und wusste als Erster von der erreichten Meisterschaft.


Nächste Woche im Heimspiel gegen Borussia Neunkirchen soll es eine große Feier für die Mannschaft, die Eltern und die Zuschauer geben. „Ich hoffe, dass nochmal viele kommen, auch wenn es nun schon entschieden ist", sagt Geib. Erste Aktionen sind geplant. Gedacht ist an ein Grillfest auf dem Sportgelände des MTV.


Den Grundstein zur Meisterfeier legte der FKP bereits am Samstag in Saabrücken. 3:1 siegte Geibs Mannschaft beim Tabellenfünften. Timo Helfrich schoss den FKP nach 25 Minuten in Führung, indem er zunächst seinen Gegenspieler stehen ließ und den Ball dann aus 16 Metern ins lange Eck drosch. Das 1:1 fiel direkt im Gegenzug. Christopher Ludy sorgte noch vor der Pause für die erneute Führung. Nach einer schönen Kombination zwischen Helfrich, Felix Müller und Sebastian Schmitt traf Ludy ins lange Eck (35.).


In der 65. Minute wurde Müller im Strafraum gefoult. Den daraus resultierenden Strafstoß schoss Müller selbst, doch der FCS-Torwart parierte. Zehn Minuten später stand es trotzdem 3:1. Müller legte zurück an den Elfmeterpunkt, wo Philipp Weishaar gut stand und einnetzte.


„In der ersten Halbzeit kamen wir nicht so gut ins Spiel, da hat etwas die Aggressivität gefehlt, im zweiten Durchgang haben wir aber sehr viele Chancen vergeben. Der Sieg geht in Ordnung", sagte Geib. (flo)


FK Pirmasens: Closset - Helfrich, Will, Megel (70. Schneider), Sammel (78. Frey) - Nagel, Weishaar, Müller - Ludy, Schmitt, Malter (47. Burkhard).






Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. FK 03 Pirmasens 23 20 0 3 101:28 73 60
2. 1. FSV 05 Mainz II 23 16 2 5 71:38 33 50
3. TuS Koblenz 23 15 5 3 45:19 26 50
4. 1. FC 1900 Kaiserslautern II 23 14 6 3 57:33 24 48
5. 1. FC Saarbrücken II 23 14 1 8 56:39 17 43
6. SV Eintracht Trier 23 12 5 6 62:44 18 41
7. Ludwigshafener SC 23 12 0 11 69:49 20 36
8. Borussia Neunkirchen 23 10 5 8 47:43 4 35
9. TuS Mayen 23 8 5 10 46:53 -7 29
10. FC Metternich 23 5 7 11 30:57 -27 22
11. SV Bübingen 23 5 6 12 36:65 -29 21
12. SG Betzdorf 23 3 4 16 22:70 -48 13
13. SV Mehring 23 2 1 20 25:77 -52 7
14. SSV Bachem 23 1 1 21 18:70 -52 4








Samstag 21.3.2009

FK Pirmasens- 1.FSV Mainz 05 3:1




David Wagner hat sich als Trainer der B-Junioren der TSG Hoffenheim sehr um den Wechsel von Felix Müller vom FK Pirmasens zum Nachwuchsteam des Fußball-Bundesligisten bemüht. Der 16-Jährige aus Rodalben wechselt mit Beginn der neuen Saison zur TSG Hoffenheim (wir berichteten), allerdings spielt er dort nicht unter David Wagner. Der ehemalige Profi hat nach PZ-Informationen angekündigt, die Hoffenheimer zu Saisonende zu verlassen. Wer Felix Müllers neuer Trainer bei der TSG wird, steht noch nicht fest. (gök)



Im Bild ganz links Felix Müller, ganz rechts Christopher Ludy



Christopher Ludy, wechselt nach Ende der 
Saison , wie ich aus gut unterrichteten Kreisen erfahre ins Fussballinternat des SC Freiburg!



 


das ist das Spitzenspiel der B Jugend
 am 4.4.09 15.00Uhr 

FK Pirmasens- Tus Koblenz 3:0


Das Spitzenspiel wurde souverän gewonnen, damit ist unsere Jugend auf dem besten Weg, das Entscheidungsspiel gegen den Hessenmeister um den Aufstieg in die B Jugend Bundesliaga Süd/Südwest, derzeit SV Wehen Wiesbaden zu erreichen!

1:0 Dominik Will


im Bild Vordergrund

2:0 Christopher Ludy


den dritten Treffer steuerte

 Kapitän Mark Hoffmann
 zum 3:0 Endstand bei! 



1. FK 03 Pirmasens 19 17 0 2 88:24 64 51
2. TuS Koblenz 20 14 3 3 39:15 24 45
3. 1. FSV 05 Mainz II 20 13 2 5 60:35 25 41
4. 1. FC Saarbrücken II 20 13 1 6 51:31 20 40
5. 1. FC 1900 Kaiserslautern II 19 11 5 3 47:29 18 38
6. SV Eintracht Trier 19 11 4 4 54:32 22 37
7. Borussia Neunkirchen 19 9 4 6 40:33 7 31
8. Ludwigshafener SC 20 10 0 10 59:45 14 30
9. TuS Mayen 20 6 4 10 39:48 -9 22
10. SV Bübingen 20 5 5 10 33:57 -24 20
11. FC Metternich 20 4 6 10 25:51 -26 18
12. SG Betzdorf 19 2 4 13 19:59 -40 10
13. SSV Bachem 19 1 1 17 15:58 -43 4
14. SV Mehring 20 1 1 18 19:71 -52 4




Als nächstes wär dann der 21. Spieltag dran am 26.4. 13.00 Uhr 

SV Bübingen - FK Pirmasens  1:4



0:1  1. Min. Manuel Megel links auf dem Bild
 14.
---> Abraller nach einem Freistoß
1-1 Lukas Eich 31. min
---> Torwartfehler, den Abraller schiebt
Eich ein 

1-2 Philipp Weishaar 
48. min
---> Torwart lässt den Ball nach Schuss
von Schmitt abklattschen, Weishaar netzt ein

1-3 Dominik Will

 69. min
---> nach einer Flanke von der linken
Seite steht Will am 2. Pfosten und köpft das
1-3
1-4 Felix Müller 74. min
---> wunderschöner Freistoß aus 25 Metern
in den Winkel

Nach schlechter ersten Halbzeit steigerten
sich die Jungs von Marco Geib und Stefan
Wagner und gewannen so verdient mit 1-4 in
Bübingen. Am Mittwoch Abend (29.4), 18.30
Uhr, findet das Nachholspiel der
FKP-B-Junioren auf der Husterhöhe statt. Zu
Gast ist die U16 Mannschaft des 1. FC
Kaiserslautern, die mit einem Sieg auf den
dritten Tabellenplatz klettern könnten. Der
FKP könnte seinen 6 Punkte Vorsprung auf
Verfolger Koblenz weiter ausbauen... 

Ber. Christopher Ludy, vielen Dank!



Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. FK 03 Pirmasens 20 18 0 2 92:25 67 54
2. TuS Koblenz 21 15 3 3 42:16 26 48
3. 1. FSV 05 Mainz II 21 14 2 5 63:37 26 44
4. 1. FC Saarbrücken II 21 14 1 6 54:32 22 43
5. 1. FC 1900 Kaiserslautern II 20 12 5 3 49:29 20 41
6. SV Eintracht Trier 20 11 4 5 56:35 21 37
7. Borussia Neunkirchen 20 9 4 7 42:36 6 31
8. Ludwigshafener SC 21 10 0 11 59:48 11 30
9. TuS Mayen 21 7 4 10 42:50 -8 25
10. FC Metternich 21 5 6 10 28:51 -23 21
11. SV Bübingen 21 5 5 11 34:61 -27 20
12. SG Betzdorf 21 3 4 14 20:61 -41 13
13. SSV Bachem 21 1 1 19 16:62 -46 4
14. SV Mehring 21 1 1 19 20:74 -54 4






Nächstes Spiel bereits am Mittwoch den 29.4.
18.30 Uhr 

FK Pirmasens - 1.FC Kaiserslautern II   1:2

 ja leider wurde das sogenannte Topspiel gegen unseren Lieblingsgegner verloren. Jetzt kann es noch mal etwas enger werden ! 


FKP-Kapitän Timo Helfrich wäre fast wieder zum Matchwinner geworden, wie schon im Hinspiel. In der Nachspielzeit hämmerte er einen leicht abgefälschten Freistoß an den Pfosten. Das Hinspiel hatte er mit einem Treffer in der Schlussminute zu Gunsten des FKP entschieden.


Pirmasens kam etwas schleppend ins Spiel. Schon in der fünften Minute ging der FCK in Führung. Felix Müller und Philipp Weishaar störten Gästespieler Dominique Heintz nicht energisch genug. Heintz sah, dass FKP-Torwart Thorsten Hektor etwas weit vor seinem Kasten stand, und lupfte den Ball aus 20 Metern über ihn ins Tor.


Zwei Minuten später setzte sich Jascha Conzelmann auf rechts durch, passte zu Sebastian Schmitt, der in die Mitte flankte. Jannik Nagels Schuss flog über das FCK-Tor. In der Folge scheiterten auch Philipp Weishaar und Christopher Ludy.


Die besten Chancen hatte aber Timo Helfrich. Bei zwei Ecken, beide von Felix Müller getreten, scheiterte er nur knapp mit Kopfbällen am starken Lauterer Ersatztorwart Marius Müller. Der FCK war durch Konter immer wieder gefährlich und spielte clever. Jean Zimmer nahm seinen Gegenspieler Felix Müller fast komplett aus dem Spiel, während Heintz die Abwehr organisierte und bei Vorstößen immer gefährlich war.


Der FKP kam nicht so gut ins Spiel wie zuletzt. Neben Müller lief auch an Jannik Nagel das Spiel weitgehend vorbei, Ludy im Sturm war nur selten zu sehen.


Dementsprechend kamen von Trainer Geib auch die Anweisungen an seine Spieler. „Timo, es ist zu ruhig auf dem Platz. Bau die auf und schieb sie vor", rief er seinem Spielführer Timo Helfrich zu.


Kurz vor der Halbzeitpause foulte Jan-Lukas Dorow FKP-Spieler Dominik Will, der mehrere Minuten behandelt werden musste. Zwar lief er in der zweiten Halbzeit nochmal auf, musste aber in der 63. Minute mit „stechenden Schmerzen" in der Wade ausgewechselt werden. „Das war immer noch von der Aktion in der ersten Halbzeit", sagte Will.


In der zweiten Halbzeit trat der FKP engagierter auf und war jetzt am Drücker mit einigen guten Torchancen. Vier Minuten waren gespielt, als der FKP ausglich. Philipp Weishaar brachte einen Freistoß in den Strafraum, wo ihn Felix Müller mit dem Kopf verlängerte. Helfrich war zur Stelle und glich unter großem Beifall der knapp 300 Zuschauer aus.


Sebastian Schmitt und Timo Helfrich hätten in der Folgezeit den FKP in Führung bringen können. Aber auch der FCK blieb gefährlich. Die besten Chancen resultierten allerdings meist aus FKP-Fehlern. In der 60. Minute unterlief Conzelmann eine Flanke auf Dorow. Auch Megel kam in der Mitte zu spät und konnte das 2:1 für den FCK nicht mehr verhindern. Fünf Minuten vor Spielende kam FKP-Schlussmann Hektor gegen den stürmenden Dorow zu spät und foulte ihn vor der Strafraumgrenze. Schiedsrichter Matthias Fuchs aus Idar-Oberstein hatte keine andere Wahl als Hektor mit Rot vom Platz zu schicken.


„Wir haben konzentriert und taktisch sehr diszipliniert gespielt", lobte FCK-Trainer Engelbert Klag seine Mannschaft.


FKP-Trainer Geib sagte, dass seiner Mannschaft die „gedankliche Schnelligkeit und Spritzigkeit" gefehlt habe. „Wir haben jetzt aber noch fünf Spiele und damit fünf weitere Chancen". (flo)


FKP: Hektor - Will (63. Malter), Weishaar, Megel (60. Burkhard), Helfrich - Sammel (76. Closset), Nagel, Müller, Conzelmann - Schmitt, Ludy.


FCK II: Müller - Ehrmann, Heintz, De Vico - Zimmer, Pinheiro, Wagner, Kölsch - Fell (72. Fried), Dorow (79. Braun).


Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. FK 03 Pirmasens 21 18 0 3 93:27 66 54
2. TuS Koblenz 21 15 3 3 42:16 26 48
3. 1. FSV 05 Mainz II 21 14 2 5 63:37 26 44
4. 1. FC 1900 Kaiserslautern II 21 13 5 3 51:30 21 44
5. 1. FC Saarbrücken II 21 14 1 6 54:32 22 43
6. SV Eintracht Trier 21 11 5 5 59:38 21 38
7. Borussia Neunkirchen 21 9 5 7 45:39 6 32
8. Ludwigshafener SC 21 10 0 11 59:48 11 30
9. TuS Mayen 21 7 4 10 42:50 -8 25
10. FC Metternich 21 5 6 10 28:51 -23 21
11. SV Bübingen 21 5 5 11 34:61 -27 20
12. SG Betzdorf 21 3 4 14 20:61 -41 13
13. SSV Bachem 21 1 1 19 16:62 -46 4
14. SV Mehring 21 1 1 19 20:74 -54 4




Weiter bereits am Samstag 2.5. 17.00 Uhr 


FK Pirmasens- Eintracht Trier  5:0

Gut erholt von der Niederlage gegen den FCK
präsentierte sich unser Paradeteam heute! 
und Tus Koblenz patzt 1:1 in Bübingen!

Zuschauer: 150

Tore
1 : 0 (5.) Sebastian Schmitt
 

2 : 0 (14.)Timo Helfrich
3 : 0 (25.)Sebastian Schmitt
 
4 : 0 (39.)Christopher Ludy
 
5 : 0 (64.)Felix Müller

Fußball: B-Junioren besiegen Trier deutlich


q Die B-Junioren des FK Pirmasens haben ihre Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern II gut weggesteckt. Am Samstag im Heimspiel gegen Eintracht Trier setzte sich die Mannschaft von Trainer Marco Geib mit 5:0 (4:0) souverän durch. Die FKP-Talente haben als Tabellenführer der Regionalliga ihren Spitzenplatz nicht nur behauptet, sondern der Vorsprung auf Verfolger TuS Koblenz hat sich vier Spieltage vor Saisonende von sechs auf acht Punkte vergrößert. Denn die Koblenzer spielten beim SV Bübingen nur 1:1.


Der FKP kam gegen Trier ganz anders ins Spiel als gegen den FCK. Von Beginn wurde Druck ausgeübt, die Zweikämpfe angenommen und auch gewonnen. Schon nach wenigen Minuten scheiterte Sebastian Schmitt nach Vorarbeit des sehr aktiven Jascha Conzelmann, genauso wie Christopher Ludy nach Vorarbeit von Felix Müller. In der fünften Minute war es dann aber schon soweit. Nach einer schönen Kombination zwischen Conzelmann und Timo Helfrich netzte Schmitt zum 1:0 ein.


Die Trierer hatten in der 13. Minute ihre erste Chance, allerdings war Jannik Nagel zur Stelle und klärte. Nach 19 Minuten fiel das 2:0. FKP-Kapitän Helfrich legte sich einen Freistoß in 25 Metern Entfernung zurecht und hämmerte den Ball auf das Tor. Zunächst blieb das Spielgerät in der Mauer hängen. Beim Nachschuss hatte allerdings die Trierer Hintermannschaft das Nachsehen und es stand 2:0.


Das 3:0 erzielte Jascha Conzelmann. In der 32. Minute spielten Müller und Schmitt einen Doppelpass. Müller legte weiter zu Conzelmann, der einnetzte.


Noch vor der Halbzeit schraubte der FKP das Ergebnis auf 4:0 hoch. Wieder probierte sich Helfrich mit einem Freistoß aus knapp 25 Metern. Der Ball kam zum frei stehenden Schmitt, der sein zweites Tor erzielte (36.).


In der zweiten Halbzeit schaltete Pirmasens einen Gang zurück, ohne das Spiel aber aus der Hand zu geben. Timo Sammel scheiterte mit einem Schuss aus 15 Metern nur knapp. Die beste Chance des FKP in der zweiten Hälfte vergab Manuel Malter. Helfrich tankte sich über die rechte Seite durch und flankte vor das Tor, wo Malter den Ball nur knapp verpasste.


Nach 72 Minuten erhöhte der FKP auf 5:0. Helfrich und Müller standen zum Freistoß bereit. Helfrich lief an, ließ den Ball aber für Müller liegen, der über die Mauer hinweg ins Tordreieck traf. Triers Torwart Steffen Deuster war chancenlos. Malter und Helfrich verpassten in der Folge noch zwei gute Chancen, das Ergebnis auszubauen.


„Wir haben heute tiefer gestanden und viel miteinander gesprochen", lobte Trainer Marco Geib. „Noch ist nichts entschieden, aber es fehlen jetzt noch zwei Siege", sagte er im Hinblick auf den Gewinn der Meisterschaft. (flo)


FK Pirmasens: Closset - Sammel (63. Burkhard), Will, Megel (73. Schneider), Helfrich - Nagel, Weishaar (60. Malter), Müller, Conzelmann (76. Raquet) - Ludy, Schmitt


Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. FK 03 Pirmasens 22 19 0 3 98:27 71 57
2. TuS Koblenz 22 15 4 3 43:17 26 49
3. 1. FSV 05 Mainz II 22 15 2 5 67:38 29 47
4. 1. FC 1900 Kaiserslautern II 22 14 5 3 55:31 24 47
5. 1. FC Saarbrücken II 22 14 1 7 55:36 19 43
6. SV Eintracht Trier 22 11 5 6 59:43 16 38
7. Borussia Neunkirchen 22 10 5 7 47:39 8 35
8. Ludwigshafener SC 22 11 0 11 65:48 17 33
9. TuS Mayen 22 7 5 10 43:51 -8 26
10. FC Metternich 22 5 7 10 29:52 -23 22
11. SV Bübingen 22 5 6 11 35:62 -27 21
12. SG Betzdorf 22 3 4 15 20:67 -47 13
13. SSV Bachem 22 1 1 20 17:66 -49 4
14. SV Mehring 22 1 1 20 20:76 -56 4

Heute waren schon 15 Besucher (22 Hits) hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=